May 8, 2016

CITYGUIDE TO PARIS (PART TWO)

  1. Cathédrale Notre-Dame de Paris
  2. Cathédrale Notre-Dame de Paris: Ich kann euch nur empfehlen eine Bootstour auf der Seine in Paris zu machen! Mit dem Paris City Pass sind viele Atraktion (z.B. Bootsfahrt) inbegriffen und könnt teilweiße lange Warteschlangen umgehen. Außerdem gillt für ganze zwei Tage freie Fahrt mit dem öffentlichen Nahverkehr in Paris (Bus, Metro, RER).
  3. Wenn ihr nach dem Woow-Effekt sucht, dann geht unbedingt in die Galeries Lafayette. Das Kaufhaust ist Aufgrund seiner Jungendstilarchitektur wirklich sehenswert.
  4. Die Sainte Chapelle (ebenfalls im City Pass enthalten) war einst die Kapelle der königlichen Residenz.
  1. Das Roue de Paris ist ein Rießenrad und steht auf dem Place de la Concorde. Das Bild ist von der Bootstour aus entstanden. Leider haben wir es zeitlich nicht mehr zum Rießenrad geschafft.
  2. Der Eeiffelturm, auch wunderschön bei Nacht und ein echtes Muss wer Paris besucht!
  3. Arc de Triomphe de l'Étoile (liegt am Ende der Champs Elysées), mit dem City Pass könnt ihr gemütlich die Warteschlange umgehen. Außerdem entschädigt die Aussicht den langwierigen Aufstieg. Siehe Bild 4


  1. Wenn ihr die Galeries Lafayette besucht,vergisst nicht nach dem Weg zur Dachterrasse Ausschau zu halten. Der Platz sowie die Aussicht eignen sich perfekt für eine kleine Verschnaufpause. 
  2. Pont Alexandre III, die wohl schönste Brücke der Stadt!
  3. Das Palais Royal eignet sich ebenfalls für Verschnaufpausen und tollen Fotos.
  4. Die Galerie Vivienne mit schönem Mosaikboden und Glasdach, ist eine kleine Ladenpassage im 2. Arrondissement in Paris. Leider hat der Bau der großen Kaufhäuser  dazu geführt, dass die kleinen Passagen weniger besucht werden und viele Läden schließen mussten.
Museen/Ausstellungen, die wir besucht haben:
  • Panthéon
  • Museé d'Orsay 
  • Grand Halle de la Vilette: dort läuft noch bis Anfang September die James Bond Ausstellung
  • Musée des Arts décoratifs
  • Louvre

April 27, 2016

CITYGUIDE TO PARIS (PART ONE)

Wie ihr vielleicht auf Instagram mitbekommen habt, habe ich bis vor kurzem noch, ein paar tolle Tage in Marais, ein kleiner Stadtteil von Paris, verbracht. Wo ich geschlafen, gegessen und geshoppt habe und was ich gesehen und besucht habe möchte ich in einem kleinen Cityguide festhalten. 
 
Meine Bilder habe ich alle mit meinem Handy gemacht, da für mein Empfinden eine Spiegelreflexkamera für Städtereißen doch eher unpraktisch ist.

Also los geht‘s… 

As you might have noticed on Instagram, I have spent a couple of great days in Paris. I want to capture where I have slept, shopped and what I have seen and visited in a small CityGuide.

So let’s start…

HOTELTIPP

Übernachtet habe ich im Hotel Le Marais, hier geht's zur Homepage. Ich bin jetzt nicht total begeistert von den Zimmern, die auf der Homepage um einiges schöner aussehen. Allerdings verbringt man ja auch nur die Nacht im Hotel und dafür war es für die paar Tage vollkommen ausreichend! Außerdem war die Lage TOP! Die Metrostation Saint-Sébastien – Froissart ist nur 3 Minuten Fußweg vom Hotel entfernt. Viele tolle Restaurants und wunderschöne Boutiquen befinden sich in unmittelbarer Nähe. 

I was staying at the hotel Le Marais, click here for the homepage. I’m not very excited about the rooms. You only spend the night at the hotel and for the few days we stayed there it was absolutely sufficient and very good located! In just 3 minutes on foot it is possible to reach the metro station Saint-Sébastien – Froissart. Many great restaurants and beautiful boutiques are all close by.

WHERE TO EAT? 

Generell buche ich bei Städtetrips nie das Frühstück im Hotel, so stellt man sich den Wecker früh ein und hat genug Zeit die Stadt zu erkunden. Ganz besonders in Erinnerung geblieben sind mir die leckeren Pancakes und die Acai-Bowl im Season. 

Generally, I never book breakfast at the hotel when I am visiting a city. So you have to get up earlier and have enough time to explore the city. Sometimes it is supposedly quite normal things one remembers particularly well, like these delicious pancakes and the Acai-Bowl at Season.



Gut frühstücken könnt ihr ebenfalls im Café Pinson. Dort ist alles vegan und gluten-frei. Zum frühstücken haben wir es nicht geschafft, dafür zum Mittagessen. Super lecker! 

You can find a great breakfast as well at Café Pinson. Everything is gluten free and vegan. You can also have a nice lunch there. 


Die besten Falafel findet ihr im jüdischen Stadtviertel Marais bei L'as du Fallafel (Bild links oben). Mini-Burger, Süßkartoffelpommes und leckere Meatballs gibt's bei Bespoke Cocktail Bar & Restaurant (Bild rechts oben). Wer lust auf japanisch hat, der ist bei Nanashi bestens aufgehoben (Bild links unten). Wenn ihr dort seit, probiert unbedingt den Cheescake! Als letzten Tipp habe ich noch das La Guinguette d'Angèle, ein winzig kleines Restaurant mit genau 0 Sitzplätzen. Serviert wird über das Küchenfenster, gut verpackt natürlich. Mit der Tüte voller Essen läuft ihr am besten bis zum Palais Royal, sucht euch eine nette Sitzbank und genießt. (Bild rechts unten) 

Für eure nächsten Parisbesuch wünsche ich euch schon mal bon appétit!

The best falafel is located in the jewish district of Marais at L'as du Fallafel. Mini-burgers, sweet potatoe fries and tasty meatballs offers Bespoke Cocktail Bar & Restaurant. If you want to eat Japanese food than you really have to try Nanashi. My last tip is La Guinguette d'Angèle, a tiny restaurant with exactly zero seats. With the bag full of food, it’s the best you walk until Palais Royal, look for a nice bench and enjoy!

I wish you for your next Paris trip bon appetit!


April 10, 2016

NEW IN PART 2

Die weiße Handtasche ist eigentlich garnicht neu, ich habe sie bereits Mitte letzten Jahres gekauft und bin super happy! Die Größe der Tasche ist ideal für die Arbeit oder für längere Erledigungen in der Stadt. Die „Farbe“ der Tasche ist ein echter Hingucker und verleiht jedem Outfit eine gewisse frische. Ansonsten ist sie relativ schlicht gehalten, nur der große Reißverschluss sorgt für das gewisse etwas. Im Onlineshop von Hugo Boss ist ein ähnliche erhältlich (hier).

I bought the white handbag in the middle of last year and I am so happy! The size of the bag is ideal for work or for doing errands in the city. The “color” of the bag is a real eye-catcher and gives any outfit a certain freshness. Otherwise the design is kept very simple, only the big zip gives the bag a certain something.


 handbag (similar here and here): Hugo Boss

April 6, 2016

NEW IN PART 1

Bei mir haben sich in den letzten Monaten einige neue Teile angesammelt die ich euch gerne zeigen möchte. Inspiriert wurde ich  vom Coachella Festival, welches jährlich in Kalifornien stattfindet. Jetzt fehlen nur noch die warmen Temperaturen, die leider noch von Regen und Wolken überschattet werden.

In the last few months I bought a lot of new clothes, which I want to show you.  I was inspired by the Coachella festival, which held yearly in California. Now we are just waiting for the warm temperatures.





skirt (similar here and here), shoes (similar here and here), short (similar here and here), blouse (similar here and here): Zara



top (similar here and here): Hollister